Im Rahmen der „Aktion gegen Leukämie“, die von der Aktionsgemeinschaft Bad Homburg initiiert wurde, fand am 14.10.2012 eine große Typisierungsaktion im Kurhaus Bad Homburg statt. Diese von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei gGmbH an verschiedenen Standorten in Deutschland durchgeführten Typisierungen sollen dabei unterstützen, durch eine Knochenmarkspenderdatei bei an Blutkrebs (Leukämie) erkrankten Patienten zu helfen.

 

Bei der Aktion in Bad Homburg unterstützten ehrenamtliche Helfer aus den Bereitschaften des DRK im Hochtaunuskreis und Helfer des Kriseninterventionsdienstes bei verschiedenen Aufgaben der Typisierung. Darüber hinaus war das DRK Kreisverband Hochtaunus e.V. mit einem Infostand im Foyer vertreten.

Das DRK stellte auch den Sanitätsdienst sicher, es gab auch einige kleinere Hilfeleistungen zu verzeichnen.

 

Weitere Informationen über Aktionen der DKMS – Deutsche Knochenmarkspenderdatei gGmbH finden sich im Internet unter www.dkms.de







Am 07. September führten Die Feuerwehren Bad Homburg-Mitte, die Ortsteile Gonzenheim und Ober-Erlenbach eine gemeinsame Übung an der Containerschule der Friedrich-Ebert-Schule auf dem Sportplatz Lange Meile in Bad Homburg-Gonzenheim durch.

Gedachtes Szenario war ein missglücktes Chemie-Experiment, nach dem es eine Verpuffung gegeben hatte. Nach mehreren Stunden Vorbereitung mit dem Schminken realistischer Wunden an den Darstellern aus Jugendfeuerwehr und DRK wurden gegen 19:20 der organisatorische Leiter Rettungsdienst, ein leitender Notarzt, fünf von Kollegen des DRK aus Königstein, Kronberg sowie die Multifunktionalen Einsatzeinheiten 1 und 2 aus Bad Homburg und Oberursel durch die Zentrale Leitstelle alarmiert. Im Einsatz war ebenfalls der Einasatzleitwagen 2 des Hochtaunuskreises und der Einsatzleitwagen der Gruppe Information und Kommunikation des DRK Hochtaunus.

Dem ersteintreffenden Rettungsmittel bot sich ein Bild mit mehreren Verletzten, davon einige draußen am Boden liegend und einigen am Fenster um Hilfe schreiend.

Die fast zeitgleich eintreffenden Einheiten der Feuerwehren retteten insgesamt 34 Verletzte und Betroffene aus dem Gefahrenbereich und bekämpften das auf die Verpuffung folgende Feuer.

Unterdessen sichteten der organisatorische Leiter zusammen mit dem Leitenden Notarzt die an der Verletztenablage eintreffenden Übungsdarsteller.

Die MFE 1 übernahm dort die Erstversorgung zusammen mit den Rettungswagen und Krankenwagenbesatzungen.

Leichter Verletzte wurden dann zur Versorgung in den unterdessen von der MFE 2 aufgebauten Behandlungsplatz gebracht.

Nach Abtransport der Schwerverletzten und anschließend der Leichtverletzten war die Übung gegen 21:30 beendet.

 

In der Nachbesprechung im Gerätehaus Gonzenheim wurde ausdrücklich diese erste große Übung seit langem gelobt, auch wenn sich an einigen Stellen Defizite gezeigt hätten. Der Kreisbrandinspektor Carsten Lauer war sichtlich beeindruckt und würde sich solche Übungen im Zusammenspiel der Rettungsdienste und der Feuerwehren öfter wünschen.

 

Im Einsatz waren insgesamt 51 Einsatzkräfte des DRK und MHD, sowie 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren.

 

 

Siehe auch unter: Einsätze und Übungen

 
Beim alljährlichen Laternenfest in der Innenstadt von Bad Homburg vom 31. August bis 3. September hatten die Helfer des DRK-Sanitätsdienstes viel zu tun.

Alleine am Freitag waren fast 40 Hilfeleistungen und etliche Einsätze der beiden im Sanitätsdienst eingesetzten Rettungswagen zu verzeichnen. Zeitweise musste sogar ein drittes Fahrzeug in Dienst genommen werden. Hauptsächlich wurden alkoholisierte Patienten und kleinere chirurgische Notfälle versorgt.

Auch das All Terrain Vehicle ATV des DRK Kreisverbandes wurde oftmals eingesetzt, da es aufgrund seiner Wendigkeit gut in den Menschenmassen vorankam.


Ruhiger wurde es am Sonntag und am Montag, wo nur kleinere Hilfeleistungen zu verzeichnen waren.

Zusammengefasst wurden insgesamt fast 80 Hilfeleistungen und 18 Kliniktransporte durchgeführt. Im Einsatz waren teilweise bis zu 30 Helfer aus der Einsatzeinheit Bad Homburg. Diese wurden von den Kollegen aus dem gesamten Hochtaunuskreis und sogar aus Frankfurt unterstützt.

 

Kurz vor Beginn der Fußball - Bundesliga startet die Saison auch wieder für die Einsatzkräfte des DRK in der Frankfurter Commerzbank - Arena

mit dem Freundschaftsspiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Valencia und am Mittwoch mit dem Fußball - Länderspiel.

 

Bei Heimspielen im Stadion sind auch Helferinnen und Helfer aus verschiedenen Bereitschaften des DRK Hochtaunus im Einsatz,

so zum Beispiel aus Friedrichsdorf, Neu Anspach oder Königstein.

 

Passend dazu startet auch in Kürze die neue Kampagne des DRK:

 

 

Wenn auch Du Interesse an der Mitarbeit im DRK hast, dann wende Dich an die Bereitschaften im Hochtaunuskreis

 

 

Unterkategorien